Jugendcafé

Jugendliche brauchen Räume zur Selbstaneignung und Selbstbestimmung. Es ist eine wichtige Aufgabe in der Offenen Arbeit eine Willkommenskultur zu etablieren und zu pflegen.

Wir wertschätzen die jungen Menschen die unser Café besuchen als eigenständige Persönlichkeiten und sorgen für attraktive Räumlichkeiten und Ausstattungen. Eine gemütliche und familiäre Atmosphäre bildet die Grundlage unserer qualitativen Beziehungsarbeit.

Das Jugendcafé zeichnet sich durch Freiwilligkeit, Niedrigschwelligkeit und Offenheit aus. Die Angebote, die während des Treffs stattfinden, orientieren sich an den Interessen und Bedürfnissen der Teilnehmer*innen. Wir schaffen geschützte Räume und vielseitige Gestaltungs- und Beteiligungsmöglichkeiten, bei denen sich die Jugendlichen ausprobieren können.

Die Förderung des eigenen Engagement, auch über die konkrete Aktion hinaus, z.B. durch die Auswahl und Mitgestaltung von Angeboten und Aktivitäten, ist uns ein wichtiges Anliegen. Die Jugendlichen werden während der gesamten Zeit von uns begleitet, wir setzen Impulse und schaffen altersgerechte Freiräume und Erfahrungsmöglichkeiten. Auch können die Teilnehmer*innen selbstverwaltete Angebote initiieren, z.B. auf dem Adventsbasar. Hierbei werden die Jugendlichen von uns pädagogisch unterstützt und begleitet, die Aktivitäten jedoch von den Jugendlichen selbst durchgeführt. Die Ausgestaltung und Organisation sowie die Verbindlichkeit dieser selbstverwalteten Angebote liegt im Ermessen der jungen Menschen, solange dieses unter Berücksichtigung unserer Konzeption geschieht.

 

Jugendcafé
Leitung: Christian Kicker und Daniel Kleinschek
dienstags, 19:00 bis 21:00 Uhr – ausgenommen die Ferien!
Gemeindehaus Burscheid, Hauptstraße 44, 51399 Burscheid

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.